La Cevicheria gewinnt den Gastro Startup-Wettbewerb

Das Finale wurde am 11. März live auf der INTERNORGA ausgetragen und von Starkoch Tim Mälzer moderiert. Mit dem Sieg sichern sich Daniel und Heidi Nawenstein ein Darlehen von bis zu 50.000 Euro und eine 40 Stunden umfassende Beratung von den Experten der Leaders Club Concepts (LCC). Zur Wahl standen insgesamt sechs innovative Gastronomie-Konzepte. Die Fachbesucher stimmten per SMS über den Gewinner ab. Auch das Konzept LADEN EIN aus Köln geht nicht leer aus: Die ECE, Deutschlands größter Betreiber von Einkaufszentren, stellt ihm einen der limitierten und begehrten Food-Plätze in einem ihrer Einkaufszentren in Deutschland zur Verfügung.

Den Gastro Startup-Wettbewerb haben die INTERNORGA und der LCC 2016 aufgesetzt. Zahlreiche Startups aus ganz Deutschland sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre Bewerbung eingereicht.


DIE SECHS FINALISTEN DES INTERNORGA GASTRO STARTUP-WETTBEWERBES 2016

Rock Our Kitchen – The Salad and Pizza Circle

Präsentiert von: John Ehlerding und Till Witten

Bei „Rock Our Kitchen – The Salad and Pizza Circle“ (ROK) werden die üblichen Gepflogenheiten herkömmlicher Restaurants aufgerüttelt. Denn bei dem innovativen Konzept von John Ehlerding und Till Witten entscheidet der Gast selbst, was in der Küche passiert. Es gibt frische Salate und leckere, neu interpretierte Pizza in einem personalisierten und digital unterstützten systemgastronomischen Konzept. „Wir freuen uns sehr darauf mit ROK ein aufregendes, frisches und leckeres kulinarisches Erlebnis zu bereiten. Langfristig möchten wir mit unserer Idee ein gesund wachsendes Franchise-Konzept schaffen“.

INTERNORGA Gastro Startup 2016: Rock Our Kitchen

ISABELLA Glutenfreie Patisserie, Düsseldorf

Präsentiert von: Dominic Krätz

Nach der Diagnose Glutenunverträglichkeit widmete sich Isabella Krätz als gastronomische Quereinsteigerin der Entwicklung von glutenfreier Pâtisserie. Im Juli 2015 eröffnete sie mit Unterstützung ihrer gesamten Familie die erste Filiale von ISABELLA. Der Betrieb in Düsseldorf serviert Kleingebäck, feine Backwaren sowie Brot und Brötchen – alle Rezepturen sind selbst entwickelt, natürlich gluten- und größtenteils laktosefrei. Mit dem Gewinn des Startup Wettbewerbes möchte ISABELLA einen weiteren Standort oder Online-Shop finanzieren.

INTERNORGA Gastro-Startup 2016 - Patisserie Isabella

LADEN EIN, Köln

Präsentiert von: Philipp Ibelshäuser und Till Riekenbrauk

Immer anders, immer lecker: Mit dem Restaurant-Sharing-Konzept LADEN EIN bieten Till Riekenbrauk, Vincent Schmidt und Mathes Robel gelernten oder Hobby-Gastronomen die Möglichkeit, ihre kulinarische Vision für einen befristeten Zeitraum von zwei Wochen zu verwirklichen. Im LADEN EIN wechselt nicht nur alle zwei Wochen die Karte, sondern auch Köche, Kellner und Konzepte. Der erste Standort von LADEN EIN befindet sich in Köln und wird gut angenommen.

INTERNORGA Gastro-Startup 2016 - LADEN EIN

La Cevicheria – Kreative Peruanische Küche, Frankfurt

Präsentiert von: Daniel und Heidi Nawenstein

Inspiriert von einer Südamerika-Reise holt der erfahrene Gastronom Daniel Nawenstein die peruanische Küche nach Deutschland und interpretiert sie auf modernstem Niveau. Herzstück der Speisekarte sind Ceviches, Salate aus marinierten Meeresfrüchten, die aktuell einen wahren Boom erleben. Mit Unterstützung seiner peruanischen Frau Heidi und einem peruanischen Koch eröffnet Daniel Nawenstein im März sein Restaurant „La Cevicheria“ in Frankfurt, in direkter Sichtweite des Merianplatzes.

INTERNORGA Gastro-Startup 2016 - La Cevicheria

What the Food!, Frankfurt

Präsentiert von: Ekaterina Bozoukova und Nina-Katharina Rümmele

Im Juli 2015 eröffneten Ekaterina Bozoukova und Nina-Katharina Rümmele in Frankfurt ihren ersten What the Food!-Laden im lebendigen Bahnhofsviertel. Mit ihrem Konzept widmen sich die beiden Gastro-Quereinsteigerinnen gesunder, frischer und regionaler Kost. Das Angebot umfasst Frühstück, Mittagessen, Snacks und Abendessen und wird durch Kooperation mit dem Lieferdienst foodora auch nach Hause oder ins Büro geliefert. Ziel ist es, in Kürze einen zweiten Laden in Frankfurt zu eröffnen, danach kurzfristig regional und langfristig auch national zu expandieren.

INTERNORGA Gastro-Startup 2016 - What the Food

Woop Woop Ice Cream, Berlin

Präsentiert von: Philipp Niegisch und Boris König

„Unsere Mission: Das beste Eis der Welt herstellen. Und zwar mit großem Spektakel“, so beschreiben Philipp Niegisch und Boris König ihre innovative Eiszubereitung mit eigens entwickelter Technologie. „Mit der Einspritzung von Minus 196 Grad kaltem Stickstoff können wir alles schockgefrieren – frische Früchte, aber auch Brownies oder Cheesecake.“ Das erfinderische Duo hat seine Idee des besonderen Eiserlebnisses 2015 in einem Food Truck umgesetzt und plant nun die Eröffnung eines stationären Woop Woop Ice Cream Store – am liebsten in Berlin Mitte.

INTERNORGA Gastro-Startup 2016 - Woop Woop Ice Cream

Über die Leaders Club Concepts und den Leaders Club Deutschland:

Die Leaders Club Concepts GmbH wurde im Dezember 2012 als 100%ige Tochtergesellschaft der Leaders Club Deutschland AG gegründet. Ziel der Leaders Club Concepts GmbH ist es, den gastronomischen Nachwuchs sowie Innovation in der Branche durch Beratung und Finanzierung marktfähiger Start-ups zu fördern.

Die Leaders Club Deutschland AG wurde 2001 nach französischem Vorbild gegründet und ist ein Zusammenschluss führender Gastronomen unter Einbindung von Entscheidungsträgern der Industrie im Sinne einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und Förderung von innovativen gastronomischen Entwicklungen und Ideen.

Zur Website