INTERNORGA Zukunftspreis

Inspiration für Ihre Zukunft


Das sind die Gewinner 2019

Die Gewinner des INTERNORGA Zukunftspreises 2019 konnten die hochkarätig besetzte Jury mit einer vorbildlichen Nachhaltigkeitsstrategie, hoher Effizienz und verantwortungsvollem Handeln überzeugen.

Die Gewinner des Zukunftspreises 2019

Mit dem INTERNORGA Zukunftspreis ehrt die Leitmesse Akteure des Außer-Haus-Markts, die mit innovativen Konzepten und Ideen neue Standards definieren.

Am 14. März 2019 gab die Expertenjury im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung die drei Gewinner der diesjährigen Preisvergabe bekannt. In der Kategorie „Trendsetter Nahrungsmittel & Getränke“ setzte sich die Bonduelle Deutschland GmbH mit den neuen Pépites durch. Die neue Kreation aus Hülsenfrüchten mit Karotte, Mais oder Zucchini ist eine hochwertige Protein- und Ballaststoffquelle und zugleich convenient und vielfältig in der Anwendung.

Die WMF Group GmbH überzeugte in der Kategorie „Trendsetter Technik & Ausstattung“ mit ihrer digitalen Plattform WMF CoffeeConnect, die ein zentrales Management des Kaffeegeschäfts ermöglicht  und für eine optimale Auslastung der Systeme sorgt.

In der Kategorie „Unternehmen Gastronomie & Hotellerie“ machte schließlich das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser das Rennen. Österreichs größter Anbieter von Seniorenbetreuung überzeugte durch eine exemplarische Kreislaufwirtschaft in der Gemeinschaftsgastronomie.

Die Preisträger

img.title Trendsetter Produkt Nahrungsmittel & Getränke: Pépites

Der Trend „Plantbased Food“ gewinnt in der Gastronomie zunehmend an Bedeutung. Mit ihrer neuesten Entwicklung setzt die Bonduelle Deutschland GmbH innovative Akzente in der vegan-vegetarischen Küche.

img.title Trendsetter Produkt Technik & Ausstattung: WMF Group GmbH

Die digitale Plattform aus dem Hause der WMF Group GmbH hebt das Kaffeegeschäft in ein neues Zeitalter: WMF CoffeeConnect ermöglicht Gastronomen und Hoteliers, alle Kaffeemaschinen effizient und zentral zu managen.

img.title Trendsetter Unternehmen Gastronomie & Hotellerie: Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

Um den Bedürfnissen älterer Menschen in Zukunft gerecht zu werden, ist es immanent, geeignete Strukturen für ihre Versorgung zu schaffen. Als richtungsgebend erweist sich das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP).

Die Kategorien

Der INTERNORGA Zukunftspreis wird in einem strukturierten und transparenten Bewertungsverfahren vergeben. Die Prämierung folgt einem nachhaltigkeitsstrategischen Ansatz und orientiert sich am Gesamtbild der verschiedenen Wirkungen, die ein Produkt oder Unternehmen in und über seine eigene Branche hinaus hat.

Prämiert werden die Trendsetter ihrer Branche – Unternehmen, die höchste Ansprüche an ihre Innovationskraft sowie die sozialen und ökologischen Effekte ihrer Produkte und ihres eigenen Unternehmens stellen und damit beispielhaft für ihre Branche sind. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Energie- und Materialeinsparung sowie -effizienz in der Produktion und im Gebrauch
  • Innovative Technologien zur Förderung einer zukunftsfähigen Entwicklung
  • Rohstoffe aus bioökologischer und ressourcen-erhaltender Produktion
  • Clevere Updating- und Recycling-Lösungen für Gebrauchsgüter und Rohstoffe
  • Praxisrelevante Innovationen für Arbeits- und Verarbeitungsprozesse
  • Unternehmerische soziale und ökologische Verantwortung
  • Innovationsstarke und hochwertige Handwerkskunst
  • Vorbildliche Nachhaltigkeitskonzepte und -strategien
  • und vieles mehr...

Statement von Dr. J. Daniel Dahm

Juryvorsitzender des INTERNORGA Zukunftspreises und international renommiert als Experte für Nachhaltigkeit

Dr. J. Daniel Dahm ist Vorsitzender der Jury und international renommiert als Experte für Nachhaltigkeit. Er ist u.a. Vize Direktor des European Centre for Sustainability Research ECS der Zeppelin Universität, Fellow des Institute for Advanced Sustainability Studies IASS, sowie Senior Advisor des World Future Council und Mitglied der Deutschen Gesellschaft Club of Rome.

"Schon jetzt erhalten wir für den INTERNORGA Zukunftspreis 2019 vielversprechende Bewerbungen. Zu den Bewerbern gehören kleine, mittlere und große Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie ferneren Ländern. Dass hier junge, innovative Unternehmungen ebenso ihre Bewerbungen einreichen, wie traditionsreiche Familienunternehmen und industrielle Herstelle z.B. von Großküchentechnologien und -ausstattung, macht diese Auszeichnung absolut einzigartig. Die Breite der Einreichungen macht deutlich, wie zukunftsgerechtes Denken und Wirtschaften diese Branche in ihrer Gesamtheit bewegt. Wer mit welcher Idee und welchem Konzept begeistert, überrascht und schließlich am meisten überzeugt, kristallisiert sich in den Jurysitzungen heraus, in denen wir im Team die Einreichungen analysieren, diskutieren und begutachten. Das sind spannungsgeladene und intensive Entscheidungsprozesse, und am Ende unserer Jurysitzungen stehen dann die Kategorie-Gewinner."

Statement von Bernd Aufderheide

Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH

über die Bedeutung des Preises und Bedeutung der teilnehmenden Unternehmen für unsere Zukunft.

"Die Anforderungen an den Außer-Haus-Markt ändern sich. Nicht nur für Unternehmen, sondern für die gesamte Branche steht Zukunftsfähigkeit im Mittelpunkt dieses Prozesses. Verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie faire Arbeitskonditionen, langlebige Produkte und ein hoher Effizienzgrad. Der INTERNORGA Zukunftspreis zeichnet jene Unternehmen aus, die neue Impulse setzen und den Markt aktiv mitgestalten. Diesen Mut, sich mit Engagement und viel Investitionskraft für einen zukunftsträchtigen Außer-Haus-Markt einzusetzen, wollen wir honorieren. Die Preisträger profitieren von dieser Auszeichnung in gleichem Maße, wie die Branche von ihrem unermüdlichen Einsatz für eine nachhaltige Zukunft."