Deutscher Gastro-Gründerpreis 2018: Fünf Gewinner überzeugen live

Hauptpreis für ‘ISLA Berlin’ – Fachpublikum wählt bestes Gründerkonzept auf der INTERNORGA

Brodelnde Stimmung, Gründergeist und tosender Applaus: Am 9. März 2018 wurden die fünf Gewinner des Deutschen Gastro-Gründerpreis 2018 auf der INTERNORGA in Hamburg ausgezeichnet. Die Newcomer-Konzepte wurden während der Live-Pitches, moderiert von TV-Koch Tim Mälzer, vom Fachpublikum auf der INTERNORGA gefeiert. Dabei überzeugt das Team von ‘ISLA Berlin’ die Massen und erhält im Live-Voting den Hauptpreis. Die fünf Gewinnerkonzepte beeindrucken mit urbanen Monokonzepten rund um Streetfood aus aller Welt, alternativen Lösungsansätzen für brennende Branchenprobleme und mit technologischen Innovationen. Im Mittelpunkt steht die Gastronomie als Ort des kosmopolitischen Miteinanders und der Offenheit für neue Ideen.

El Feo:

Österreichisch-mexikanisches Trio überzeugt mit Wiens erster Mezcalería

Breitenfelder Gasse 22/3, 1080 Wien, Österreich – http://elfeo.at

Film: https://youtu.be/dRc5Mo889TQ

Herzblut, rare Mezcales und authentisches nordmexikanisches Streetfood für Wien: Ursula Varela Leyva, Daniel Varela Leyva und Alberto Ortega Cesena teilen ihre tiefe Liebe zur mexikanischen Kultur, zum Streetfood und zu den Getränken des mittelamerikanischen Landes. Diese bringen sie den Wienern im ‘El Feo’ – auf Deutsch ‘Der Häßliche’ – näher und begeistern bereits ein Stammpublikum. Die Jury zeichnet die Authentizität des urbanen Konzepts fern jeglicher Klischees, das Engagement und den Wagemut des Gründerteams aus, die erste Mezcalería und Taqueria in Österreich zu eröffnen.

Freigeist:

Digitale Unterstützung für die Gastronomie – wenn Inklusion Mensch und Magen berührt

Eröffnung für Juli 2018 geplant in Überlingen am Bodensee, Deutschland

Film: https://youtu.be/OVa0bpMG0tk

Soziales Engagement trifft auf technologische Innovation: Das Bistro-Konzept ‘Freigeist’ bietet ein multimediales Erlebnis und fördert Inklusion. Im Nudel-Bistro von Michael Thieke und Reinhard Wein arbeiten Menschen mit kognitiven Schwächen, die sich Rezepturen und Zubereitungsschritte schwer merken können. Mit Hilfe einer ‚digitalen Prothese’ bereiten sie die Speisen direkt vor den Augen der Gäste zu. Der multimedial, edukative Lösungsansatz birgt für die Jury das Potenzial, ungelernten Kräften die Arbeit in der Gastronomie zu erleichtern und so dem Fachkräftemangel zu begegnen.

ISLA Berlin:

Essensreste auf dem Teller – von Gastwirtschaft zu Kreislaufwirtschaft

Hermannstraße 37, 12049 Berlin, Deutschland – https://www.facebook.com/Islacoffeeberlin

Film: https://youtu.be/7-r92-eJiLY

Peter Duran und Philipp Reichel regen zum Umdenken an: Zero Waste und Kochen mit geretteten Lebensmitteln sind ein erster Schritt zu nachhaltiger Wirtschaft. ‘ISLA Berlin’ setzt auf Kreislaufwirtschaft: Alles wird verarbeitet, nichts weggeworfen – aus nicht genutzter aufgeschäumter Milch für Kaffeespezialitäten werden Joghurt und Ricotta hergestellt. Das ausgeklügelte Kreislaufsystem bremst einen der größten Kostentreiber in der Gastronomie aus: den Wareneinsatz. Die Jury lobt dieses unprätentiöse Unternehmenskonzept, das vorbildhaft Genuss mit reduziertem ökologischen Fußabdruck und fairem Handel lebt.

Sando & Ichi:

Japanisches Fusion-Food verschmilzt Lebenswelten – essen, arbeiten, kreativ sein

Lange Reihe 27, 20099 Hamburg – http://sandoichi.de

Film: https://youtu.be/-6WloO1tsSY

Authentisches japanisches Streetfood – damit erobern ‘Sando & Ichi’ in Hamburg ein begeistertes Publikum. Das japanische Fast-Casual-Restaurant ist der Beginn einer größeren Vision: Mit den ‘KOJO People’ wollen die Gründer Juuga Sakai und Jamin Mahmood ein Kreativhaus mit Gastronomie, Einzelhandel, Co-Working und Do-it-Yourself-Workshops schaffen. Die Jury prämiert das innovative Konzept um den inspirierenden dritten Ort, in dem vielfältige Begegnungsmöglichkeiten ein Zuhause finden, um damit einen Ausgleich im Zeitalter der Digitalisierung zu schaffen.

UNDERDOCKS:

Fisch-Fastfood mit Anspruch – die Retter der Fischbude

Neuer Kamp 13, 20359 Hamburg – http://under-docks.de

Film: https://youtu.be/q1gVdm8o1y0

Fischbude neu erfunden: Zwei junge Hamburger Jungs zogen aus, um dem Fischbrötchen wieder Popularität zu verleihen. Mit Underdocks wollen Burhan Schawich und Samet Kaplan die gute alte Fischbude vor dem Aussterben retten und sie ins Zeitalter des #foodporn katapultieren. Schnell und gleichzeitig stilvoll füllen maritime Köstlichkeiten von Pulled Lachs Roll, Ceviche bis hin zu Backfisch & Chips die Teller. Die Jury überzeugte das sympathisch-freche Gründerteam, das mit seinem Gründungskonzept Innovation und Tradition vereint und authentisches junges Hamburger Hafenflair versprüht.

Beim Deutschen Gastro-Gründerpreis erwarten die fünf Gewinner neben Ruhm und Ehre vor allem echte Hilfe durch Startfinanzierung, Mentorship, Beratung und essenzielle Sachpreise.

Alle fünf Gewinner erhalten ein Siegerpaket im Wert von je über 10.000 Euro:

  • 2.500 Euro Startkapital

  • Einjährige Begleitung durch einen Mentor aus dem Jurykreis

  • Zweijährige Gast-Mitgliedschaft im Leaders Club Deutschland

  • Gründungsberatung durch die ETL ADHOGA

  • Teilnahme am Kongress ‚Internationales Foodservice-Forum‘

  • Gastro-Kasse von orderbird inklusive Jahreslizenz, iPad Air und Kartenlesegerät

  • 1.000 Euro Gutschein für VEGA Gastronomiebedarf

  • 1.000 Euro Gutschein für ein Melitta-Kaffeesystem

  • Zweiwöchige Gast-Station im Popup-Konzept LADEN EIN

  • Professionelles Foto-Shooting für Pressebilder

  • Mediale Unterstützung

Der vom INTERNORGA-Fachpublikum erkorene Hauptgewinner erhält außerdem:

  • 10.000 Euro als Startkapital gesponsert durch die Gastro Academy

  • eine 40-stündige Beratung im Wert von 5.000 Euro durch den Leaders Club Deutschland zur Weiterentwicklung des eigenen Konzepts

  • die Teilnahme an den internationalen Foodservice-Events im Rahmen der INTERNORGA

  • die Teilnahme an der Radeberger-Trendreise nach New York

Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH,  zeigt sich begeistert: “Wir und das Fachpublikum sind ganz mitgerissen von der Überzeugungskraft, dem Herzblut und den innovativen und neuen Gastro-Ansätzen, die die fünf Gewinner in den Live-Pitches gezeigt haben. Für die Newcomer ist die INTERNORGA als internationaler Branchentreffpunkt die perfekte Präsentationsfläche für Trends und um wichtige Branchenkontakte zu knüpfen.” Patrick Rüther, Vorstand des Leaders Club Deutschland, bestätigt: “Beim Deutschen Gastro-Gründerpreis erhalten Start-ups eine Bühne und stärken mit ihren Impulsen die Innovationskraft unserer Branche. Wir bieten ihnen ein Netzwerk und sie profitieren von den Erfahrungen und dem Know-how erfahrener Macher.” Die fünf ausgezeichneten Gastro-Start-ups behaupteten sich mit ihrer Gründungsidee im Wettbewerb gegen mehr als 460 Teilnehmer. “Wir freuen uns, dass wir mit der Unterstützung aus der Szene den Nachwuchs fördern und Sichtbarkeit für die erstarkende Gründerkultur in der Gastronomie schaffen”, ergänzt Jakob Schreyer, Gründer von orderbird, dem führenden iPad-Kassensystem für die Gastronomie.

Der Deutsche Gastro-Gründerpreis wird veranstaltet von der INTERNORGA (http://www.internorga.com), dem Leaders Club Deutschland (http://www.leadersclub.de) und orderbird (https://www.orderbird.com). Unterstützt und gefördert wird der Wettbewerb von den Branchenunternehmen Radeberger, VEGA, ETL ADHOGA, Laden Ein, Melitta, Concardis sowie der Gastro Academy. In diesem Jahr haben mehr als 460 Gastronomiegründer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an dem Startup-Wettbewerb teilgenommen. Weitere Informationen unter https://www.gastro-gruenderpreis.de.

Über die INTERNORGA

Die INTERNORGA ist die Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren mehr als 1.300 nationale und internationale Aussteller über 95.000 Fachbesuchern ihre Produkte, Trends und Innovationen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Begleitet wird die Messe durch international besetzte Fachkongresse, ein umfassendes Rahmenprogramm und innovative Branchenwettbewerbe. Vom Verband der Deutschen Messewirtschaft (AUMA) ist die INTERNORGA als einzige internationale Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie in Deutschland klassifiziert. Seit 1921 findet die Messe im Herzen der Hansestadt Hamburg statt. Weitere Informationen zur INTERNORGA 2018 unter: www.internorga.com, www.facebook.com/internorga/, www.instagram.com/internorga/

Über Leaders Club Deutschland AG

Wir, der Leaders Club, sind eine Gemeinschaft für Charaktere der Gastronomie und unsere Partner, welche 2001 gegründet wurde und aktuell über 320 Mitglieder aus 160 Unternehmen der Branche zählt.  Netzwerken, Kompetenz weitergeben, Startups und junge Gastronomen fördern und untereinander Hilfe anbieten sind unsere Herzensangelegenheiten. Unser durchweg ehrenamtliches Engagement wird belohnt mit Inspiration, wertvollen Erfahrungen und der Weiterentwicklung unserer Branche. 

Über die orderbird AG

orderbird (www.orderbird.com) bietet intuitive Softwarelösungen und Zusatzservices für mehr als 10.000 Individualgastronomen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Mit dem Herzstück, Europas führender iPad-Kasse, können Restaurants, Cafés, Bars und Food Trucks einfach und mobil Bestellungen aufnehmen, flexibel abrechnen und finanzamtkonforme Berichte auf Knopfdruck erstellen. Die orderbird AG wurde 2011 gegründet und beschäftigt heute mehr als 140 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Wien und Paris. Zu den Investoren zählen unter anderem METRO, ALSTIN und Concardis.

Zurück