Bild Martin Friedrich

Ausgezeichnet: Das Betriebsrestaurant e*lounge im Portrait

Beliebtester Tag in der e*lounge? Der Veggie-Day! Das Betriebsrestaurant in der Düsseldorfer Esprit-Zentrale begeistert die ca. 1000 Mitarbeiter darüber hinaus mit frischer, gesunder und nachhaltiger Küche.

Betriebsgastro e*lounge: nachhaltig, fair, transparent

So sieht die Betriebsgastronomie der Zukunft aus: Die e*lounge in der Düsseldorfer Esprit-Zentrale setzt neue Maßstäbe für die Branche – auch nach Meinung der Jury, die das Restaurant 2018 mit dem INTERNORGA Zukunftspreis in der Kategorie Trendsetter Unternehmen auszeichnete. Die 1000 Mitarbeiter – viele von ihnen jung und weiblich – genießen hier unter anderem eine große Auswahl vegetarischer Speisen. Tiergerechte Haltung, fairer Handel, Transparenz und Saisonalität werden großgeschrieben.

Kopf hinter dem Konzept: Martin Friedrich, Food & Beverage Manager mit Wurzeln in der 3-Sterne-Gastronomie. Er betont seine Verantwortung für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Gäste. Die fleischfreie Ernährung sieht er als größten Trend für die Zukunft: „Durch die Weiterentwicklung von pflanzenbasierten Gerichten entstehen ganz neue Speisen. Auch hochwertige Proteine sind gefragt, ohne jedoch den Convenience Anteil zu erhöhen. Weiter zunehmen wird zudem die Bedeutung von Bio-Lebensmitteln, die wir in der e*lounge schon heute in großen Mengen verarbeiten.“

Hohe Ansprüche

Sie werden kritischer und hinterfragen Ursprung und Herkunft von Lebensmitteln: Die Gäste der Betriebsgastronomie stellen immer höhere Ansprüche an das Küchenteam. Um diesen gerecht zu werden, setzt das Betriebsrestaurant des Modekonzerns Esprit auf Transparenz und hohe Qualität - mit Erfolg, wie die Auszeichnung mit dem INTERNORGA Zukunftspreis 2018 bestätigt.

Maßgeblich beteiligt an der Gästezufriedenheit der e*lounge ist Food & Beverage Manager Martin Friedrich. Die Umstellung von der Drei-Sterne-Gastronomie in die Betriebsgastronomie war für ihn eine Herausforderung: „Meinen Qualitätsanspruch und meine Erfahrung aus der Sternegastronomie wollte ich in die Gemeinschaftsgastronomie integrieren. Das Team musste ganz neue Produktionsabläufe erlernen. Solche Veränderungen erfordern Zeit und Mut, aber es hat sich gelohnt.“

Überzeugen will der ehemalige Chef-Poissonnier von Eckart Witzigmann vor allem mit Qualität und einem ansprechenden Angebot: „Anders als in der klassischen Gastronomie, kommen viele täglich zu uns in die e*lounge und es ist unsere Aufgabe, sie immer wieder aufs Neue von der Qualität und dem Angebot zu überzeugen."