(c) Rolf Otzipka

Software vs. Softskills: Digital in die Zukunft

Die Digitalisierung überholt etablierte Prozesse und bietet neue Chancen – auch für das Gastgewerbe. Gastronomen und Hoteliers stehen vor der Herausforderung, diese Chancen für ihre Betriebe zu nutzen.

Im hohen Tempo verändert der digitale Wandel unser gesamtes Leben. Nicht nur die Geschwindigkeit, auch die Tragweite der Veränderungen ist enorm. Neue Technologien stellen langjährig etablierte Prozesse und mitunter ganze Geschäftsmodelle in Frage und bieten gleichzeitig neue Chancen – das gilt auch für das Gastgewerbe. Unternehmer in Gastronomie und Hotellerie stehen vor der Herausforderung, die Vorteile der Digitalisierung für ihre Betriebe zu nutzen.

In der Gastronomie zeigt sich die Weiterentwicklung digitaler Lösungen besonders im Bereich der Kassensysteme, aber auch bei Mobile-Payment-Lösungen und Liefer-Apps.

Beliebte Technologien, die Software und Softskills vereinen, sind beispielsweise Schnittstellen zwischen iPad/Handheld und Warenwirtschaftssystem/Schankanlage, Mobile-Payment und Außer-Haus-Apps wie von Lieferando & Co.

Auch in der Hotellerie schwemmt täglich eine Masse an neuen digitalen Produkten auf den Markt. Mobile Technologien sind auf dem Vormarsch, zum Beispiel Checkin/Checkout per Smartphone, Zimmerservice per Tablet. Auch digitalisierte Zimmer (sensorgesteuerte Klimaanlagen und Sonnenblenden, Mood Lights) und Software zur besseren Organisation interner Abläufe stehen hoch im Kurs.