TK Convenience is King - Die Trends der TK-Branche

Tiefkühlprodukte sind nach wie vor beliebt. Im Gespräch berichtet Dr. Sabine Eichner, Geschäftsführerin Deutsches Tiefkühlinstitut über Trends, Entwicklungen und aktuelle Zahlen der Branche.

Welche Veränderungen gibt es am Convenience-Markt?

Tiefkühlprodukte (TK) sind Convenience-Produkte par excellence und sind seit Jahren auf Erfolgskurs im Außer-Haus-Markt. TK gibt es in den unterschiedlichsten Convenience-Graden, vom geschälten Gemüse bis hin zum Premium-Fingerfood. Zu den Top-Sellern im TK-Sortiment gehören mit aktuell 34 % des Gesamtabsatzes die TK-Backwaren, gefolgt von TK-Fleisch mit einem Absatzanteil von rund 15 % und TK-Gemüse mit knapp 12 %. Die Hersteller bieten Produktlösungen vom schnellen Snack über Konzepte für die Handels- oder Betriebsgastronomie bis hin zu Lösungen für die gehobene Gastronomie. Frische- und Convenience sind ein starkes Argument für Tiefkühlprodukte, dies belegen die steigenden Wachstumszahlen auch bei High-Convenience-Produkten.

Wo liegt die Herausforderung bei der Entwicklung neuer Produkte?

Bei der Entwicklung neuer Produkte und Konzepte greifen die TK-Hersteller aktuelle Ernährungs- und Gastronomietrends auf. „Snackification“ weicht unsere traditionelle Esskultur mit drei festen Mahlzeiten am Tag immer mehr auf. Durch die Anpassung an den heute schnelleren, flexibleren und mobileren Rhythmus unseres Arbeits- und Alltagslebens werden gesunde und genussvolle Snacks erwartet. Bio-Produkte und gesunde Ernährung, aber auch Regionalität und Nachhaltigkeit spielen eine immer wichtigere Rolle, ebenso wie eine zunehmende Vielfalt der TK-Produkte in unterschiedlichen Convenience-Stufen. Die Digitalisierung zieht auch in die Großküchentechnik ein und bietet smarte „Lösungen“ mit vereinfachten Geräteeinstellungen und einer Bedienung, die die schnelle und unkomplizierte Zubereitung von TK-Snacks, -Menükomponenten oder –Gerichten ermöglicht.

Wie sehen die Convenience-Trends der Zukunft aus?

Convenience ist ein langfristig anhaltender Trend in der Lebensmittelbranche. Er verbindet sich immer stärker mit anderen Trends wie Premium, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Individualität. Viele TK-Produkte präsentieren sich heute in einer handwerklichen Optik – vom exklusiven TK-Burgerpattie bis zum trendigen veganen Banane-Johannisbeeren-Kuchen.

Außerdem ziehen mehr hochmoderne und „smarte“ Küchentechnik in die Großküchen von Restaurants, Hotels und Kantinen, aber auch bei Bäcker und Imbisse ein. TK-Produkte müssen an die digitale Gastro-Technik angepasst sein oder bieten komplett aufeinander abgestimmte Gastro-Konzepte an. Damit wird eine optimale Zubereitung garantiert, die Arbeitsschritte und Küchenabläufe werden vereinfacht und die Gäste dennoch kulinarisch verwöhnt.