DEUTSCHER GASTRO-GRÜNDERPREIS 2018

DAS FINALE

Am 09. März 2018, um 15 Uhr war es endlich soweit. Beim Finale des Deutschen Gastro-Gründerpreises pitchten die letzten fünf Kandidaten um den Hauptpreis (u.a. 10.000€ Startkapital) und stellten ihre kreativen Gastro-Konzepte vor. Das Fachpublikum der INTERNORGA entschied, wer den Hauptgewinn erhält. Doch auch die anderen vier gingen nicht leer aus und gewannen 2.500€ Startfinanzierung sowie viele nützliche Sachpreise.

Diese fünf standen im Finale des Deutschen Gastro-Gründerpreis 2018:

El Feo
Freigeist
Isla Coffee Berlin
Sando & Ichi
UNDERDOCKS
logo gastro gründerpreis

Hauptgewinner: Isla Berlin

Philipp Reichel und Peter Duran
Zur Website

Fair, nachhaltig und sympathisch: Die Gründer von Isla Berlin leben Kreislaufwirtschaft, ziehen damit immer mehr Gäste in ihren Bann und regen zum Umdenken an. Im Café von Peter Duran und Philipp Reichel wird nichts weggeworfen und jeder Rest verwertet. Mit Tassen aus Kaffeesatz und leckerem Croissant-Brot-Pudding aus den Brotresten des Vortages hauchen die Gründer ihrem ganzheitlichen Konzept tagtäglich Leben ein.


Der Leaders Club ist ein Zusammenschluss führender Gastronomen eines Landes unter Einbindung von
Entscheidungsträgern der Industrie im Sinne einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und Förderung von innovativen gastronomischen Entwicklungen und Ideen. Heute gehören dem Club 150 Mitglieder an, davon 85 Gastronomen mit mehr als 500 Betrieben und 600 Millionen Euro Umsatz.
Im Dezember 2012 wurde die Leaders Club Concepts GmbH als 100%ige Tochtergesellschaft der Leaders Club Deutschland AG mit dem Ziel gegründet, den gastronomischen Nachwuchs sowie Innovation in der Branche durch Beratung marktfähiger Startups zu fördern.

Kontakt

Leaders Club Deutschland AG, Elina Schniewind, Tel.: 040/5302312-60, E-Mail: info(at)leadersclub(dot)de

orderbird (www.orderbird.com) bietet intuitive Softwarelösungen und Zusatzservices für mehr als 8.000 Individualgastronomen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich.

Mit dem Herzstück, Europas führender iPad-Kasse, können Restaurants, Cafés, Bars und Food Trucks einfach und mobil Bestellungen aufnehmen, flexibel abrechnen und finanzamtkonforme Berichte auf Knopfdruck erstellen. Die orderbird AG wurde 2011 gegründet und beschäftigt heute mehr als 140 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Wien und Paris. Zu den Investoren zählen unter anderem METRO, ALSTIN und Concardis.

Kontakt

Nicole Scheplitz, Tel.: 0176 100 22 491, E-Mail: press(at)orderbird(dot)com