Effektives Waste-Management im Betrieb

Waste-Management im Betrieb ist nicht nur ökologisch und ökonomisch, sondern vielmehr auch aus sozial-ethischer Sicht ein wichtiges Thema. Diese fünf Schritte führen zur effektiven Umsetzung.

Der Kampf gegen Lebensmittelabfälle ist nicht nur ökologisch und ökonomisch, sondern vielmehr auch aus sozial-ethischer Sicht ein wichtiges Thema. Gäste sind zunehmend sensibel, wenn es um Speisereste geht und Betriebe sind zunehmend gefordert, diese zu vermeiden.

Im Außer-Haus-Markt werden jährlich Tonnen von Lebensmitteln unnötig weggeworfen. Dabei werden nicht nur wertvolle Ressourcen verschwendet, sondern auch bares Geld. Gerade in der Außer-Haus-Verpflegung, als zweitgrößtem Absatzmarkt für Lebensmittel, liegt ein hohes Potenzial, diese Abfälle zu vermeiden. Studien zufolge kann fast die Hälfte der Lebensmittelabfälle vermieden werden. Die Eindämmung von Lebensmittelabfällen ermöglicht es außerdem, Kosten für Herstellung und Entsorgung einzusparen.

Die wichtigsten Schritte zur Umsetzung eines effektiven Waste-Management:

  1. Ursachen identifizieren: Wo fallen große Abfallmengen an und wieso?
  2. Schnittstellen optimieren: Vernetzung der vor- und nachgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette (Lieferanten, Abnehmer)
  3. Interne Maßnahmen entwickeln: Wo kann der Betrieb intern weniger Abfall produzieren?
  4. Mitarbeiter schulen: Kleinschrittige, nachvollziehbare Erklärung der Maßnahmen
  5. Öffentlichkeitsarbeit: Sensibilisierung der Kunden für das Thema Lebensmittelverschwendung

(c) Julian Huke