Snacking: Wie Bäcker von dem Megatrend profitieren

Bäcker sind die Nummer Eins im Snackbereich. Doch was schmeckt den Kunden gerade besonders gut und welche Faktoren entscheiden über den Erfolg des Angebots? Experten berichten.

69% der Deutschen kaufen mindestens einmal pro Woche einen Snack, so die Ergebnisse des Snackbarometers 2018. Im Trend liegen gesunde und fleischfreie Optionen. Hybrid-Food wie Zucchini-Nudeln ist ebenso angesagt wie die Frühstücksbowl. "Bäckereien sind im Snackmarkt sehr erfolgreich", sagt Bernd Kütscher, Direktor der Bundesakademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim. Diesen Erfolg bestätigen auch die neuesten Resultate der Studie "Gastronomie 2019/2020" aus dem Hause der npdgroup Deutschland, denn Bäckereien stellen das größte Einzelsegment im Snack-Bereich dar. Ob belegte Brötchen, Bagels, die klassische Butterbrezel, Pasta oder Burger: "Um Gewinne zu erzielen, braucht es bei Snacks klare Vorgaben, rationelle Abläufe und eine solide Kalkulation", fährt Kütscher fort. Sein persönlicher Lieblingssnack? "Wie viele Kunden lasse ich mich gerne vom jeweiligen Angebot verführen." 

Neue Produkte rund um das Trendthema Snacking, die richtige Präsentation sowie neue Impulse erhalten Bäcker vom 15. bis 19. März 2019 auf der INTERNORGA in Hamburg.