Snacks im Scheinwerferlicht

Das Auge isst mit: Bevor der Gast über den Geschmack der Ware urteilen kann, verlässt er sich auf seine visuellen Eindrücke. Wie der Bäcker die Kauffreude entfachen kann, erklärt Aichinger-Geschäftsführer Dr. Oliver Blank im Interview.

Geschäftsführer der Aichinger GmbH Dr. Oliver Blank erklärt, worauf es bei der Präsentation von Snacks ankommt.

Wie können Bäcker Snacks ansprechen präsentieren?
Das Wichtigste ist die direkte Sichtbarkeit und Erlebbarkeit der Handwerksqualität und Frische. Idealerweise können Kunden in der Bäckereifiliale mit eigenen Augen sehen, wie aus frischen Backwaren leckere Snacks werden.

Was sind die größten Herausforderungen?
Von Ladenöffnung bis Ladenschluss soll voller Warendruck erzeugt werden – die frische Ware soll ins Auge springen uns, Appetit machen. Liegt zu viel Ware aus, entstehen Verluste. Ist nicht genug Ware fertig, gehen die Kunden weiter und kaufen woanders. Die Balance zwischen Kundenfrequenz, Snack-Präsentationsfläche in der Theke, Frische-Zubereitung und Personaleinsatz muss stimmen.

Welche Snack-Trends bewegt das Bäckerhandwerk?
Heiße Snacks werden zunehmen, ebenso Produkte, die Ernährungs- und Gesundheitstrends aufgreifen. Trotz alledem sollten Bäcker eines nicht unterschätzen: Viele Kunden freuen sich auch ganz besonders über schlichte belegte Brötchen oder Brote – und zwar dann, wenn die Backware schmeckbar besser, der Belag hochwertig und lecker ist.

Zurück

(c) Aichinger