Deutscher Kongress für Gemeinschaftsgastronomie

Montag, 18. März 2019 | 9.00 – 14.00 Uhr || Eingang Mitte, Raum Chicago, 3. OG

Zum 45. Mal lädt die INTERNORGA in Kooperation mit dem Wirtschaftsfachmagazin gv-praxis zum Deutschen Kongress für Gemeinschaftsgastronomie ein. "Die Besucher können sich auf jede Menge Anregungen für eine zukunftsfähige Gemeinschaftsgastronomie freuen", gibt Burkart Schmid, Chefredakteur der gv-praxis zu erkennen. "Das Programm ist gespickt mit Top-Themen und berücksichtigt aktuelle Trends wie Arbeiten 4.0, Vegane Küche, veränderte Angebotspolitik in Unternehmen, nachhaltige und bio-orientierte Klinikküche. Unter anderem erklärt der führende Ernährungspsychologe Dr. Thomas Ellrott, warum viele unserer Gäste nicht mehr normal essen und Sternekoch Heiko Antoniewics verrät wichtige kulinarische, kreative Impulse," fasst Schmid das Programm der Veranstaltung zusammen, die unter dem Motto "Alles dreht sich um den Gast – Konsumverhalten & Anspruchsdenken. Lösungen für die Praxis." stattfindet.

Ebenfalls auf der Bühne begrüßen wird er den Ökonomen Dr. Holger Schmidt, der über Kunden von morgen referiert. Der Lehrbeauftragte für digitale Transformation an der TU Darmstadt weiß, warum es für Unternehmen wichtig ist, am Ball zu bleiben: "Technologie und neue Geschäftsmodelle verändern die Arbeit in mehrfacher Hinsicht. Um zukunftfähig zu bleiben, ist es wichtig, dass Unternehmer der Gemeinschaftsgastronomie sich über Trends informieren und neue Entwicklungen adaptieren."

Weitere Informationen unter: +49 40 32 50 92 30 oder internorga(at)interplan(dot)de

 
JETZT TICKETS ZUM FRÜHBUCHERPREIS SICHERN
Preise & Anmeldung

 

Burkart Schmid, Chefredakteur der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis

Gemeinschaftsgastronomie nimmt Kurs Richtung Zukunft

Die GV-Branche im Wandel: Während sich die Verantwortlichen im kostengetriebenen Gesundheitsmarkt mit existenziellen Daseinsfragen befassen, erfährt Essen am Arbeitsplatz einen signifikanten Wertewandel. 

„Auftraggeber und Gāste fordern in der Betriebsverpflegung eine neue Konzept-Kultur", sagt Burkart Schmid, Chefredakteur der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis und Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsgastronomie. „Gefragt sind Wohlfühlatmosphäre ebenso wie Pre-Ordering, Snack-Offerten und viele sogenannte ‚Added Values‘.“ Die politische Relevanz von GV-Einrichtungen als Orte der Aufklärung einer wachsenden Zahl von Ess-Analphabeten werde zunehmen. Auch bei Nachhaltigkeit und Einsatz ökologischer Lebensmittel komme der Branche bereits eine Vorreiterrolle zu, so Schmid.

Nicht zuletzt werden die Digitalisierung und die Nachfrage nach pflanzenbasierter Kost das Gesicht der Betriebe verändern, sagt Berater Rainer Roehl. Gleichzeitig leidet auch die Gemeinschaftsverpflegung unter wachsendem Fachkräftemangel. Roehl: „Unternehmen müssen jetzt kräftig in den Nachwuchs investieren.“

Teilnahme unverzichtbar für

  • Führungskräfte im Verpflegungsbereich von Unternehmen, Krankenhäusern, Heimen und Hochschulen
  • Führungskräfte aus Catering- und Vending-Unternehmen
  • Manager aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie der Technik- und Zuliefererindustrie
  • Fachplaner und Unternehmensberater

Veranstalter

  • Zum 45. Mal in Partnerschaft: INTERNORGA, Hamburg Messe und Congress GmbH in Zusammenarbeit mit gv-praxis – die Wirtschaftsfachzeitschrift für professionelle Gemeinschaftsgastronomie, dfv Mediengruppe, Frankfurt am Main
  • Leitung: Burkart Schmid, Chefredakteur gv-praxis, Frankfurt am Main