Nahrungsmittel und Getränke

Mit der neuen Hallenbelegung A1, A3 und A4 und den Obergeschossenen B1 bis B4 bieten sich zahlreiche neue Präsentationsmöglichkeiten. Damit erfüllen wir viele Wünsche nach Flächenerweiterung und können auch neue Unternehmen und mehr Start-ups von der langen Warteliste in diesem Segment aufnehmen. Damit wird der Bereich auch für die Fachbesucher nicht nur größer, sondern auch interessanter und vielfältiger.

 

Bäckerei und Konditorei

Es wächst zusammen, was zusammengehört. Das backende Handwerk findet eine neue Heimat in der Halle A3, direkt am Eingang West und in direkter Nachbarschaft zu Kaffee, Snackkonzepten und Nahrungsmitteln. So werden neue Potentiale für alle Beteiligten geschaffen.

 

Küchentechnik und -ausstattung

Die Vergrößerung in den Hallen B5, B6 und B7 trägt der Bedeutung dieses Ausstellungsbereichs Rechnung. Mit der Halle B6 wird nicht nur die größte und eine der modernsten Messehallen belegt, sondern es werden direkt am stark frequentierten Eingang Süd neue Nachbarschaften und Synergien zwischen den Ausstellern ermöglicht.

 

Restaurant- und Hotelausstattung

Die Hallen B1 bis B4 Erdgeschoss bilden die direkte Verbindung zwischen dem stark frequentierten Eingang Ost und dem A-Gelände. Im Obergeschoss dieser Hallen befindet sich der lebendige und kreative Bereich der INTERNORGA mit jungen und innovativen Formaten, wie z.B. Newcomers Area, Pink Cube und Craft Spirit Lounge. Eine zentrale Lage mitvielfältigen Möglichkeiten zeichnen diesen Ausstellungsbereich zukünftig aus.

 

Digitale Anwendungen

Gemeinsam sind wir noch stärker. So könnte man das neue Konzept für die Halle A2 beschreiben. Alle Akteure aus der digitalen Welt präsentieren sich erstmals gebündelt an einem Ort und bieten dem stetig wachsenden Bedarf an neuen digitalen Lösungen eine eigene zentrale Anlaufstelle.