Willkommen zum Deutschen Gastro-Gründerpreis 2023!

Starthilfe und Netzwerk – vom ersten Geistesblitz bis hin zum Kultladen? Bis zum 16. Dezember 2022 können Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unter www.gastro-gruenderpreis.de ihre Gastro-Konzepte einreichen. Ob kulinarische Andersdenker*innen, gesunde Weltverbesser*innen, verrückte Revolutionär*innen oder bodenständige Alleskönner*innen: mitmachen können alle, die mit ihrer kreativen Idee die Gastronomie von morgen prägen möchten.

In drei Schritten zum Siegertreppchen - Finale auf der INTERNORGA

Das Auswahlverfahren gliedert sich in drei Abschnitte: Nach einer ersten Vorauswahl, ziehen die 30 besten Konzepte in ein Social Media Voting auf Facebook ein. Das Konzept mit den meisten Interaktionen sichert sich automatisch einen Platz unter den Top 10. Die weiteren neun Finalist*innen werden von einer Fachjury bestimmt.


Die zehn Halbfinalist*innen reisen nach Augsburg, wo sie am 3. Februar 2023 sich und ihre Konzepte einer hochkarätig besetzten Jury aus renommierten Expert*innen, darunter unter anderem Sternekoch Max Scholl und seine Frau Ilona vom Berliner Restaurant Tulus Lotrek sowie der Hamburger Gastronom und Entrepreneur Patrick Rüther, vorstellen. Hier wird es richtig ernst: Nach den Kriterien Innovation, Wirtschaftlichkeit und Persönlichkeit der Gründer*innen wählt die Jury die fünf vielversprechendsten Konzepte aus.


Im Rahmen der INTERNORGA hat schließlich das anwesende Fachpublikum die große Wahl, sich nach jeweils fünfminütigen Live-Pitches für das Hauptgewinner-Konzept per Live-Voting zu entscheiden.

 


Gewinner 2022

Flieten Franz

Der Gewinner 2022

Der Deutsche Gastro-Gründerpreis 2022 ging an Flieten Franz nach Trier. Das entschied das Publikum beim spannenden Finale des Wettbewerbs am 30. April 2022 per Live-Abstimmung auf der INTERNORGA. Max Laux, Gründer von Flieten Franz, durfte sich neben dem Hauptgewinn von 10.000 Euro, auch über eine Beratung durch den Leaders Club und die Teilnahme an den hochkarätigen INTERNORGA-Events sowie viel Anerkennung aus der Branche freuen.

Flieten Franz bietet in Trier qualitativ hochwertige Imbissküche. In der "Fressbude" und dem Foodtrailer "Maggiwürfel" wird alles frisch und selbstgemacht. Neben Flieten – das sind knusprige Hähnchenflügel serviert mit verschiedenen Dips - gibt es wechselnde BBQ-Specials im kultigen Umfeld.

© Hamburg Messe und Congress / René Zieger

Ich freue mich riesig, dass ich unsere regionale Spezialität Flieten der ganzen Welt nahebringen kann.

Maximilian Laux, Gründer von Flieten Franz


Wer sind die Veranstalter?

Der Deutsche Gastro-Gründerpreis wird veranstaltet von der INTERNORGA, der internationalen Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, dem Leaders Club Deutschland, das Netzwerk für Gastronomie begeisterte Menschen und Unternehmen und orderbird, dem Anbieter für iPad-Kassensysteme und intuitive Softwarelösungen. Unterstützung und Förderung erhält der Wettbewerb von den Branchenunternehmen Coca-Cola Europacific Partners, ETL ADHOGA, Melitta Professional und Testando.

Mit bis zu 400 Bewerbungen jährlich ist der Wettbewerb der größte Nachwuchswettbewerb für Gastronomiegründer*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mehr Infos